Menschen sind mir wichtig

photo by lightplay.ch

„Man hat im Leben immer die Wahl, entweder Schmerz zu erschaffen oder zu lindern. Entscheide dich täglich für Liebe und Wohlwollen.“

Dies sagte mir in meiner Jugend ein wahrer Freund kurz bevor er starb und ich finde, er hatte recht.

Über zwölf Jahre arbeitete ich ausschliesslich und leidenschaftlich mit Hunden und spezialisierte mich als Dog-Walker auf das Führen von Hunde-Rudeln. Die Dynamiken, die sich abspielten, zu beobachten und zu lenken, faszinierte mich sehr und schärfte meine Beobachtungsgabe und Wahrnehmung.

Aus dieser selbständigen Tätigkeit ist meine Firma für Hunde-Spazierdienst, Hunde-Trauma-Therapie und Ethik-Futter (aus artgerechter Tierhaltung) entstanden.

Entscheide dich täglich für die Liebe …

In der Zeit, in der ich vornehmlich traumatisierte Hunde therapierte, entstand mein Bewusstsein darüber, welche negativen Auswirkungen Druck, Gewalt, Vernachlässigung, Lieblosigkeit, fehlendes Wissen und Missverstehen in der Hundeerziehung nach sich ziehen. Im späteren Leben kämpfen betroffene Vierbeiner mit vielschichtigen psychischen und körperlichen Problemen. Sie zeigen chronische Stressmuster, starke Ängste und reagieren nicht selten aggressiv oder erstarren in Hilflosigkeit. Um diesen Tieren und ihren Menschen besser helfen zu können, liess ich mich zur Canine-Bowen-Technique Therapeutin ausbilden und begann mit meiner Therapie- und Begleitarbeit für Menschen.

Die intensive Auseinandersetzung mit den Mechanismen des Traumas und mit meiner eigenen Geschichte führten zu dem starken Wunsch, diesen Weg weiterzuverfolgen und so begann ich, meine therapeutischen Fähigkeiten durch folgende Ausbildungen zu ergänzen: Tom-Bowen-Technique Therapie, Fussreflexzonen Massage Diplom 1, Fussreflexzonen Massage Diplom 2 ärztlich geprüft, Reflektorische Fusslymphdrainage, Klassische Massage Diplom 1 und Klassische Massage Diplom 2 ärztlich geprüft. Ich habe ausserdem Zusatzausbildungen und weiterführende Kurse in Cervikal-, Lumbal-, Lava Shell-, Hot Stone-, Triggerpunkt- sowie Achtsamkeits-® Massage.

Ich absolvierte die Weiterbildungen Somatische Trauma-Arbeit STA® von Irena Brehm-Tüscher, im ist-Institut Winterthur, inklusive Geburtstrauma- und Eye Movment Work EMW, sowie die Basis-Fortbildungen SEI®1 - Frühe Verletzungen und Entwicklungstrauma erkennen und heilen - und SEI®2 Integration früher Prägungen und Lebensmuster“ von Dami Charf. Zusätzlich lernte ich Ego-State-Therapie bei Traumafolgestörungen bei Dr. Kai Fritzsche und absolvierte im IKP die beiden Psychotraumatologie-Lehrgänge und bin Psychotraumatologie-Beraterin IKP.

Ausserdem bin ich ausgebildete und diplomierte Therapeutin für Ganzheitlich Integrative Atemtherapie IKP sowie Atemtherapeutin, KomplementärTherapeutin mit Branchenzertifikat OdA KT. Ich führe seit 2016 eine eigene Praxis. Seit September 2018 arbeite ich hauptberuflich im Bereich Trauma-Arbeit STA® und Körpertherapien in meiner eigenen Praxis am Neumarkt 8 in Winterthur.

Ich bin in ständiger körpertherapeutischer- und traumaspeziefischer Weiterbildung und Supervision. In den Jahren 2019 bis 2024 begleitete ich die Ausbildung der STA®️-Therapeuten als Assistentin.

Ich setze mich mit meinen Fähigkeiten dafür ein, Schmerzen zu lindern sowie Lebensqualität und Lebensfreude zu fördern. Menschen sind mir wichtig.

An dieser Stelle bedanke ich mich herzlich bei all den Freunden, die mich liebevoll und kompetent unterstützt, begleitet und ausgebildet haben und noch ausbilden.

Der Weg ist das Ziel, die Sehnsucht der Motor, die Liebe die Begleitung.

Susanne Lenz

Ausbildung

Somatische Trauma-Arbeit STA®

  • Trauma- und Traumadefinitionen
  • Vortex-Modell von Levine
  • Das Gehirn
  • Plastizität des Gehirnes
  • Neurone und deren Vernetzungen
  • Das autonome Nervensystem
  • das limbische System
  • Implizites und explizites Gedächtnis
  • Rolle von Hippocampus und Amygdala
  • Post-traumatic stress und post-traumatic stress disorder
  • Flashbacks
  • Somatische Marker
  • Safe place
  • Strukturierung des Gespräches und Settings  
  • Techniken des Stressabbaus

Körperorientierte Interventionen mit traumatisierten Klientinnen und Klienten

  • Richtlinien für die Trauma-Arbeit
  • Verträge
  • Sicherheit und Schutz herstellen
  • Ressorcen verstärken und neue entwickeln
  • Präsenz entwickeln
  • Safe Place
  • SIBAM-Dissoziationsmodell
  • Fernseh- und Diatechnik
  • Running Technique
  • Wut, Scham- und Schuldgefühle
  • Trauer

Integrative Enttrübungs- und Entkoppelungstechniken IEET®

  • Energetische Psychologie
  • Das Meridiansystem
  • Emotionen und Meridiane
  • Wirksamkeit der Energetischen Psychologie
  • Ich-Zustandsmodell der Transaktionsanalyse
  • SIBAM Dissoziationsmodell von Levine
  • Klopfakupunkturpunkte
  • Affirmationsprogramm
  • Wenn-Dann-Klopfen
  • Konfrontationsklopfen
  • Demonstrationen
  • Selbsterfahrung

Behandlung und Integration von traumatischen Erfahrungen mit IEET®

  • Grundpositionen
  • Die fünf Antreiber
  • Skriptbotschaften
  • Beziehungsbedürfnisse
  • Beziehungsarbeit, Empathie und "Compassion"
  • Aktuelle Traumatisierung behandeln
  • IEET®-Trigger-Behandlung
  • Verzeihungsrituale 
  • Demonstrationen

Behandlung von traumatischen Erfahrungen und chronischem Stress (Vernachlässigung) in der Kindheit

  • Entwicklungspsychologie
  • Bindungstheorie nach Grossmann & Grossmann
  • Frühe Spaltung
  • Entschlüsselung der „unerhörten“ Geschichte
  • Stufen emotionaler Entfremdung
  • Konditionierungen auflösen
  • Prozedere von IEET®
  • IEET®-(Trigger)-Wurzelbehandlung 
  • IEET®-Behandlung von Skrptüberzeugungen

Sexuelle Ausbeutung in der Familie und sexuelle Gewalt

  • Sexuelle Ausbeutung in der Familie
  • Täterfamilien
  • Täter und Perversion
  • Unerhörte Geschichte eines vernachlässigten Kindes
  • Ueberlebensstrategien und häufige Skriptentscheide
  • Ressoucen stärken und entwickeln
  • Umgang mit Widerstand in der Arbeit
  • Therapeutische Haltung
  • Geschichte der dissoziativen Identitätsstörung
  • Entstehung der dissoziativen Identitätsstörung
  • Arbeit mit inneren Persönlichkeitsanteilen
  • Integration der traumatischen Geschichte
  • Schutz vor Sekundärtraumatisierungen durch Psychohygiene

IEET® mit traumatisierten inneren Kindern

  • IEET® mit inneren Kindern
  • Stufenmodell Erikson
  • Trauma-Arbeit nach C. Eliacheff
  • Variationen mit IEET®
  • Erarbeiten von Behandlungsplänen
  • Selbsterfahrung 
  • Supervision